Skat, Fanpage, Bandagen und mit Opel Corsa Schnee schieben

Hallo Webworker,

es war schön, sehr informativ und mal wieder ein sehr lustiger Abend. Es war auch dieses Mal mit zwei Uhr der längste Webworkertreffen, laut Uwe vom Eichsfelder Hof unserem Stammlokal.

Ich möchte mal kurz zusammenfassen, um was es ging, welche Gespräche und Themen ich mitbekommen habe. Selbstverständlich wurde wesentlich mehr gesprochen (ich kann ja nicht überall sein), daher meine Bitte, wer noch was ergänzen möchte, einfach in die Kommentare schreiben. An dieser Stelle auch noch einmal der Aufruf:

Wer auch einmal einen solchen Artikel verfassen möchte, dabei natürlich auch Links zu seinem Webshop oder zu seiner Internetseite setzen darf, bitte einfach bei mir melden.

Nachdem kein wirkliches Thema für diesen Abend geplant war und auch niemand ein Vortrag oder eine Firmenpräsentation vorbereitet hatte, haben wir uns entschlossen einfach ein paar Seiten vorzustellen, Probleme zu erörtern, Feedback einzusammeln. Das ist, wie ich finde auch die beste Art das Treffen zu gestalten und für alle einen Lerneffekt zu erzielen. Sicher muss man da noch etwas auf die Länge achten. Sonst wird es für einige zu langweilig, manche kommen so nie zum Zuge und das ewige stillsitzen und abwarten wird dann auch zur Qual.

Skatsprüche-Portal auseinandergenommen

Den Anfang machte Skatsprueche.de, dort gab es viel Feedback sowohl zur Headergrafik, als auch zum Konzept an sich. Es wurden viele Vorschläge gemacht, wie die Seite verbessert werden könnte, wie die Zielgruppe besser angesprochen werden könnte und natürlich auch, wie man doch den ein oder anderen „schmalen Taler“ (@Silvio: Danke für diesen tollen Spruch, den werde ich mit Sicherheit nun öfter verwenden) verdienen kann.

Fanpage aufbauen

Für mich persönlich auch ein sehr interessantes Thema, wie schafft man es in einer annehmbaren Zeit, mehrere 1000 oder sogar mehrere 10.000 Fans zu bekommen. Auch hier wurde ein recht guter Vorschlag gemacht, welche ich mit Sicherheit in naher Zukunft ausprobieren werde. Danke dafür an Rüdiger und Andreas von geburtstagsgeschenk-online.de

Sportbandagen, lp Support, Orthesen und andere Hilfsmittel

Neu in unserer Runde war Christian, der seiner Projekte zum Thema Bandagen vorstellte. Sehr interessant für mich war die von ihm eingesetzte Bezahlvariante Amazon payment, was doch in der Runde zu einiger Kritik und Diskussionen führte. Seine Shops:

Auch prägend von ihm (und ich darf den Begriff hier mit seiner Erlaubnis verwenden 😉 ) war die Bezeichnung „Amazonh…“ für Affliates, welche Produkte gegen Provision über Amazon verkaufen.

Braucht man wirklich eine SEO Agentur?

Das ist auch in unserer Runde einer heiß diskutierte Frage gewesen, denn der Großteil der dort sitzenden Webworker hatte oder hat bereits in der Regel eher negative Erfahrungen mit einer SEO Agentur gemacht. Eigentlich alle der dort anwesenden SEO Kunden oder ehemaligen Kunden einer Agentur, gaben die Empfehlung, das lieber sein zu lassen und man gab sogar die Empfehlung SEO einfach laufen zu lassen. Wenn man gute Inhalte, gute Produkte oder guten Service mit seinem Onlineshop bietet, spricht sich das ohnehin über die sozialen Netze und auch über Foren allein herum, so dass Besucher auch bei einem fehlenden oder vernachlässigtem Linkaufbau den Weg außerhalb von Google über entsprechende Kanäle (nicht nur Facebook) finden.

Auch ich persönlich habe einige Erfahrungen mit einer SEO Agentur machen dürfen, letztlich stellte sich heraus, dass monatlich 600 Euro für Linkaufbau einfach zu viel Geld für die Arbeit war, die mir da abgenommen wurde, denn: Diese Links hätte jeder aufbauen können und auch jeder finden können. Es ist eben nur eine Frage der Zeit und der Opportunitätskosten, sich diese Arbeit abnehmen zu lassen und in der Zeit etwas anderes zu tun, was mehr Geld bringt. Das kann dann jeder für sich selbst beantworten und entscheiden, ob er in einem Monat für 600 Euro den Linkaufbau lieber selbst machen möchte oder outsourced.
Wer genau zu diesem Thema sehr viel mehr lesen möchte, Meinungen, Erfahrungsberichte und selbstverständlich die fundierte Meinung von Fachleuten, sollte sich mal den Artikel von Alexandra – SEO für 100 EUR im Monat (an dieser Stelle viele Grüße ;-)) durchlesen. Auch die verlinken Artikel in dem Post sind sehr zu empfehlen und geben zusammen ein doch recht hilfreiches Bild, gerade für die Leute, die neu einer Branche sind und sich von den Angeboten der meisten SEO-Agenturen blenden lassen.

Mein Tipp: Steckt das Geld, was ihr in eine SEO-Agentur stecken wolltet lieber in eine Spardose und last nach drei Jahren mal euer Design im Onlineshop oder eurer Webseite erneuern, entwickelt ein mobiles Design und baut vielleicht für das Geld eine vernünftige Community (Facebook, eigens Forum oder andere Möglichkeiten) auf und gebt mir beim nächsten Webworkertreffen ein Bier aus. Dann habt ihr wirklich eine Fangemeinde und mit sicherheit den ersten Freund, der Danke für das Bier sagt. Denn: Die Fans und Freunde kommen immer wieder zu euch, kaufen eure Produkte und Dienstleistungen und das vor allem auch mit ehrlichen Gewissen.

Selbstverständlich darf man den Linkaufbau und die von den Agenturen geleistete Arbeit nicht komplett vergessen oder vernachlässigen, denn Onpage-Optimierung ist schon sehr wichtig  (dazu ein sehr hilfreiches onpage-Tool) und trägt auf jeden Fall ein großes Stück zum Erfolg bei Google & Co. bei. Wer onpage also von vornherein nicht macht ist schon etwas schlechter  aufgestellt als die Konkurrenz. Die Frage ist nur, brauche ich eine Agentur, um mir sagen zu lassen, was in meinem Titel stehen soll oder auf meiner Seite an sich getan werden muss? Dieses Geld kann man sich meines Erachtens sparen und ein vernünftiges System (Onlineshop oder Redaktionssystem) kaufen, wo das ohnehin Standard ist.

Mehr möchte ich an dieser Stelle dazu erst einmal nicht sagen, aber gern können wir über die Kommentare diskutieren und vielleicht auch das Thema beim nächsten webworkertreffen wieder aufgreifen.

Ich mache mir einfach mal den Spaß und rufe Silvio seine neue SEO Agentur an und erzähle euch anschließend, was ich davon halte.

Sonstiges

Lustige Videos von geburtstagsgeschenke online, die fand ich echt klasse.

und auch die andere Art Schnee zu schieben

Vorteil laut Rüdiger:

  1. du sitzt beim Schnee schieben im Warmen
  2. Du kannst beim Schnee schieben Radio hören
  3. Du kannst beim Schnee schieben ein Bier trinken 😉

außerdem das Video zum letzten Webworkertreffen

– wenn, ich´s habe, wird es hier eingebaut –

Hier noch ein paar Bilder

Fotos von Mario internethandel.de

Nächster Termin zum Webworkertreffen

Der nächste Termin steht übrigens auch schon fest, es ist der 8.1.2014 (Mittwoch) wieder ab 19:30 Uhr im Eichsfelder Hof in Dingelstädt.

Was vergessen?

Schreibt´s in die Kommentare!

Bis dahin, gute Umsätze und eine schöne Zeit

Torsten