Das erste WWT im M1 in Dingelstädt

Hallo zusammen,

ich konnte für Euch eine mal wirklich geile Location organisieren 😉 Das M1!

Nein, nicht das in München (oder hieß das P1? – egal)? Nein in Dingelstädt!!! Ja, Dingelhausen hat auch so einen geilen Schuppen 😉

Nun mal im Ernst: Silvio Günther hat sich bereit erklärt, das nächste Webworkertreffen im M1 stattfinden zu lassen.

Termin: 24.06.2015 (Mittwoch)
Uhrzeit: ab 19:30 Uhr
Ort: M1 (ehemals Rumpel Pumpel) (Heiligenstädter Straße 51, Dingelstädt)

Wir sammel vor Ort einen Getränkekostenbeitrag ein, so dass auch was getrunken werden kann. Alles weitere besprechen wir im M1. Ich freue mich auf euch!

Tipp: Tragt euch in den Newsletter ein, dann werde Ihr automatisch über Termine, Lokation usw. informiert.

Grüße

Torsten vom
webworkertreffen.de

Webworkertreffen im September 2014

Ich konnte kurzfristig einen neuen Termin für unser nächstes Webworkertreffen in Dingelstädt bekommen. Merkt euch also bitte folgenden Termin vor:

24. September 2014, wie immer ab 19 Uhr 30 in Dingelstädt im „Eichsfelder Hof“

Ein konkretes Thema gibt es nicht, wir werden uns wie beim letzten Mal in einer kleinen gemütlichen Runde treffen, ein Bier trinken und über die weiten des Internets diskutieren. Wer ein Problem hat kann es gern mitbringen, vielleicht können wir helfen. Ich hoffe es kommen im September ein paar mehr Webworker, vielleicht bringt der ein oder andere auch einen Berufskollegen, Nachbarn oder Interessierten mit. Ich freue mich auf jeden Fall auf all die Webworker die kommen, aber auch auf interessante Gespräche und Hilfe in eigener Sache, denn Probleme durch Google & Co. gab es in der letzten Zeit sehr viele.

Eine Diskussionsrunde könnte durch ein verlockendes Angebot von Silvio Günther entstehen. Fragt einfach noch mal nach, falls ich es vergessen sollte.

In diesem Sinne alles Gute
Euer Torsten

PS.: Wer ein spezielles Thema vorbereit hat oder etwas sagen möchte, bitte bei mir melden. Danke

Terminankündigung für April

Das nächste Webworkertreffen findet am

02.04.2014 (Mittwoch), ab 19:30 Uhr

im Eichsfelder Hof in Dingelstädt statt.

Ich selbst werde einen kleinen Vortrag zu folgendem Thema vorbereiten:

„Willkommen im Darknet, da wo Google nicht hinkommt.“

Darüber hinaus wird Carolin Schäufele aus Göttingen sprechen. Sie wird ihre eigene Arbeit als Journalistin sowie eine sehr interessante Kooperation mit Pawel Wieczorek erläutern. Pawel ist Webdesigner und Programmierer und die beiden haben sich ein echt tolles wie auch interessantes System ausgedacht. Lasst euch überraschen und bringt gern Freunde mit.

Grüße

Webworkertreffen im Januar 2014

Das nächste Webworkertreffen findet am

08.01.2014 (Mittwoch), ab 19:30 Uhr

im Eichsfelder Hof in Dingelstädt statt. Das Thema und die Sprecher werden frühzeitig hier oder per Newsletter bekanntgegeben.

Wer seinen Service, seinen Onlineshop oder seine Produkte vorstellen möchte, bitte einfach bei mir melden.

Es hat sich bewährt, eine Webseite zum Schwerpunktthema des Abends zu machen und diese der Kritik der Teilnehmer zu stellen. So lernt der Betreiber das Meiste und bekommt sofort Feedback von potentiellen Usern.

Video von Filmwiesel zum 5.Webworkertreffen

Wie versprochen gibt es hier nun das Video von unserem 5.Webworkertreffen im Mai 2103. Die Jungs von Filmwiesel hatten ja ordentlich Equipment mitgebracht und nun haben Sie das Material zusammengeschnitten. Rausgekommen ist ein wirklich toller kurzer Film, der einen guten Überblick über den Abend gibt. Wer sich erinnert – Filmwiesel hatte uns an dem Abend auch das Angebot der Imagefilme für Unternehmen vorgestellt.

 


Es wäre schön, wenn sich zum nächsten Treffen wieder jemand findet, der sein Projekt in der Runde vorstellt.

Vielen Dank an Filmwiesel für das Material.

 

Skat, Fanpage, Bandagen und mit Opel Corsa Schnee schieben

Hallo Webworker,

es war schön, sehr informativ und mal wieder ein sehr lustiger Abend. Es war auch dieses Mal mit zwei Uhr der längste Webworkertreffen, laut Uwe vom Eichsfelder Hof unserem Stammlokal.

Ich möchte mal kurz zusammenfassen, um was es ging, welche Gespräche und Themen ich mitbekommen habe. Selbstverständlich wurde wesentlich mehr gesprochen (ich kann ja nicht überall sein), daher meine Bitte, wer noch was ergänzen möchte, einfach in die Kommentare schreiben. An dieser Stelle auch noch einmal der Aufruf:

Wer auch einmal einen solchen Artikel verfassen möchte, dabei natürlich auch Links zu seinem Webshop oder zu seiner Internetseite setzen darf, bitte einfach bei mir melden.

Nachdem kein wirkliches Thema für diesen Abend geplant war und auch niemand ein Vortrag oder eine Firmenpräsentation vorbereitet hatte, haben wir uns entschlossen einfach ein paar Seiten vorzustellen, Probleme zu erörtern, Feedback einzusammeln. Das ist, wie ich finde auch die beste Art das Treffen zu gestalten und für alle einen Lerneffekt zu erzielen. Sicher muss man da noch etwas auf die Länge achten. Sonst wird es für einige zu langweilig, manche kommen so nie zum Zuge und das ewige stillsitzen und abwarten wird dann auch zur Qual.

Skatsprüche-Portal auseinandergenommen

Den Anfang machte Skatsprueche.de, dort gab es viel Feedback sowohl zur Headergrafik, als auch zum Konzept an sich. Es wurden viele Vorschläge gemacht, wie die Seite verbessert werden könnte, wie die Zielgruppe besser angesprochen werden könnte und natürlich auch, wie man doch den ein oder anderen „schmalen Taler“ (@Silvio: Danke für diesen tollen Spruch, den werde ich mit Sicherheit nun öfter verwenden) verdienen kann.

Fanpage aufbauen

Für mich persönlich auch ein sehr interessantes Thema, wie schafft man es in einer annehmbaren Zeit, mehrere 1000 oder sogar mehrere 10.000 Fans zu bekommen. Auch hier wurde ein recht guter Vorschlag gemacht, welche ich mit Sicherheit in naher Zukunft ausprobieren werde. Danke dafür an Rüdiger und Andreas von geburtstagsgeschenk-online.de

Sportbandagen, lp Support, Orthesen und andere Hilfsmittel

Neu in unserer Runde war Christian, der seiner Projekte zum Thema Bandagen vorstellte. Sehr interessant für mich war die von ihm eingesetzte Bezahlvariante Amazon payment, was doch in der Runde zu einiger Kritik und Diskussionen führte. Seine Shops:

Auch prägend von ihm (und ich darf den Begriff hier mit seiner Erlaubnis verwenden 😉 ) war die Bezeichnung „Amazonh…“ für Affliates, welche Produkte gegen Provision über Amazon verkaufen.

Braucht man wirklich eine SEO Agentur?

Das ist auch in unserer Runde einer heiß diskutierte Frage gewesen, denn der Großteil der dort sitzenden Webworker hatte oder hat bereits in der Regel eher negative Erfahrungen mit einer SEO Agentur gemacht. Eigentlich alle der dort anwesenden SEO Kunden oder ehemaligen Kunden einer Agentur, gaben die Empfehlung, das lieber sein zu lassen und man gab sogar die Empfehlung SEO einfach laufen zu lassen. Wenn man gute Inhalte, gute Produkte oder guten Service mit seinem Onlineshop bietet, spricht sich das ohnehin über die sozialen Netze und auch über Foren allein herum, so dass Besucher auch bei einem fehlenden oder vernachlässigtem Linkaufbau den Weg außerhalb von Google über entsprechende Kanäle (nicht nur Facebook) finden.

Auch ich persönlich habe einige Erfahrungen mit einer SEO Agentur machen dürfen, letztlich stellte sich heraus, dass monatlich 600 Euro für Linkaufbau einfach zu viel Geld für die Arbeit war, die mir da abgenommen wurde, denn: Diese Links hätte jeder aufbauen können und auch jeder finden können. Es ist eben nur eine Frage der Zeit und der Opportunitätskosten, sich diese Arbeit abnehmen zu lassen und in der Zeit etwas anderes zu tun, was mehr Geld bringt. Das kann dann jeder für sich selbst beantworten und entscheiden, ob er in einem Monat für 600 Euro den Linkaufbau lieber selbst machen möchte oder outsourced.
Wer genau zu diesem Thema sehr viel mehr lesen möchte, Meinungen, Erfahrungsberichte und selbstverständlich die fundierte Meinung von Fachleuten, sollte sich mal den Artikel von Alexandra – SEO für 100 EUR im Monat (an dieser Stelle viele Grüße ;-)) durchlesen. Auch die verlinken Artikel in dem Post sind sehr zu empfehlen und geben zusammen ein doch recht hilfreiches Bild, gerade für die Leute, die neu einer Branche sind und sich von den Angeboten der meisten SEO-Agenturen blenden lassen.

Mein Tipp: Steckt das Geld, was ihr in eine SEO-Agentur stecken wolltet lieber in eine Spardose und last nach drei Jahren mal euer Design im Onlineshop oder eurer Webseite erneuern, entwickelt ein mobiles Design und baut vielleicht für das Geld eine vernünftige Community (Facebook, eigens Forum oder andere Möglichkeiten) auf und gebt mir beim nächsten Webworkertreffen ein Bier aus. Dann habt ihr wirklich eine Fangemeinde und mit sicherheit den ersten Freund, der Danke für das Bier sagt. Denn: Die Fans und Freunde kommen immer wieder zu euch, kaufen eure Produkte und Dienstleistungen und das vor allem auch mit ehrlichen Gewissen.

Selbstverständlich darf man den Linkaufbau und die von den Agenturen geleistete Arbeit nicht komplett vergessen oder vernachlässigen, denn Onpage-Optimierung ist schon sehr wichtig  (dazu ein sehr hilfreiches onpage-Tool) und trägt auf jeden Fall ein großes Stück zum Erfolg bei Google & Co. bei. Wer onpage also von vornherein nicht macht ist schon etwas schlechter  aufgestellt als die Konkurrenz. Die Frage ist nur, brauche ich eine Agentur, um mir sagen zu lassen, was in meinem Titel stehen soll oder auf meiner Seite an sich getan werden muss? Dieses Geld kann man sich meines Erachtens sparen und ein vernünftiges System (Onlineshop oder Redaktionssystem) kaufen, wo das ohnehin Standard ist.

Mehr möchte ich an dieser Stelle dazu erst einmal nicht sagen, aber gern können wir über die Kommentare diskutieren und vielleicht auch das Thema beim nächsten webworkertreffen wieder aufgreifen.

Ich mache mir einfach mal den Spaß und rufe Silvio seine neue SEO Agentur an und erzähle euch anschließend, was ich davon halte.

Sonstiges

Lustige Videos von geburtstagsgeschenke online, die fand ich echt klasse.

und auch die andere Art Schnee zu schieben

Vorteil laut Rüdiger:

  1. du sitzt beim Schnee schieben im Warmen
  2. Du kannst beim Schnee schieben Radio hören
  3. Du kannst beim Schnee schieben ein Bier trinken 😉

außerdem das Video zum letzten Webworkertreffen

– wenn, ich´s habe, wird es hier eingebaut –

Hier noch ein paar Bilder

Fotos von Mario internethandel.de

Nächster Termin zum Webworkertreffen

Der nächste Termin steht übrigens auch schon fest, es ist der 8.1.2014 (Mittwoch) wieder ab 19:30 Uhr im Eichsfelder Hof in Dingelstädt.

Was vergessen?

Schreibt´s in die Kommentare!

Bis dahin, gute Umsätze und eine schöne Zeit

Torsten

Brauchen wir wirklich Social Media – Recap zum 5. Webworkertreffen

Hier mein Recap zum 5. WWT am 24.05.2012 in Dingelstädt. Da sich zu meinem vorgeschlagenen Thema SEA (AdWords) leider kein Speaker gefunden hat, ließen wir den Abend einfach themenlos starte. Obwohl, im Newsletter hatte ich folgende Vorschläge gemacht, die ja dann doch auf recht große Resonanz stießen.

  • Brauchen wir wirklich Social Media?
  • SEO nach dem letzten großen Google Update (Pinguin) – was hat sich bei euch getan?
  • Wie gleicht ihr die "stressige" Webworkerarbeit am PC in Sachen Sport aus?

Brauchen wir wirklich Social Media?

Angefangen von Facebook über Twitter, Xing, Google+ bis hin zu youtube hatten eingentlich alle von jedem etwas im Einsatz. Eins hatte aber keiner wirklich: Erfolg mit seinen Aktionen.

Ich lernte von Björn über eine Facebookstrategie, denn nicht jede Firma oder jede Website hat auch mit einer Fanpage Erfolg auf Facebook. Die Facebookuser müssen zur eigenen Usergruppe passen und das ist zB. bei mir mit dem Gründerlexikon und anderen wirtschaftlichen Seiten eher nich unbedingt der Fall. Facebook, als die Umgebung, wo man sich über den Durchfall von Nachbars Struppi unterhält oder lesen kann das mal wieder jemand frühs auf der Toilette sein Horoskop anderen zeigen möchte, dann eine Glücksnuss knackt und auf Level 28 bei Farmevill ist. Gute Frage, ist das wirklich die richtige Umgebung für Gründer, Wirtschaftsinteressierte oder Unternehmer? Ich sah schnell ein NEIN, Xing ist da wohl besser. Aber alle sind doch bei Facebook. Und so haute Mario den Spruch des abends raus, als wir vorschluge bei Google+ auf Erfolgssuche zu gehen: " Da hab ich ja dann gar keine Freunde mehr." Stimmt, recht hat er, aber aller Anfang ist schwer. Ich probier auf jeden Fall meinen Focus von Facebook hin zu Xing und Google+ zu richten, mal sehen was das bringt.

Und dann war noch youtube

Irgendwie sind wir dann auf geniale Videoaktionen bei youtube gekommen. Bin immer noch ganz begeistert, das 5 Leute gleichzeitig an einer Gitarre ein so wundervolles Lied spielen können. Aber so funktioniert das mit der Viralität, mehr als 111 Mio Zuschauer sprechen da für sich. Somebody That I Used to Know

Da komme ich mit meinem kürzlich gegründeten GründerlexikonTV und dem Videocast ohne Netz, doppeltem Boden und Konzept nicht mit, ich arbeite aber dran.

Folgende Videos erfordern natürlich etwas mehr Mut

  1. Jeb Corliss "Grinding The Crack"
  2. Danny MacAskill – "Way Back Home"

Fazit

Selbstverständlich brauchen wir social meia, aber jeder in seinem Job, seiner website und seiner ielgruppe anders und an diese angepasst. Nicht jeder braucht Facebook in der kombinationmit Twitter und XING und nciht jeder braucht Google+ mit Facebook, wer aber gar nichts macht, verpennt neue Medien und damit neue Möglichkeiten Geld zu verdienen. Was zu tun ist muss jeder für sich herausfinden, allein oder mit Beratung, egal, aber irgendwie.

SEO nach dem letzten großen Google Update (Pinguin) – was hat sich bei euch getan?

Da mir dieses Update, wie auch das davor relativ ega war, da meine Besucher sich dadurch nciht beeinflusst gefühlt haben, konnte ich die Schmerzen einiger Teilnehmer nicht wirklcih nachvollziehen. So versuchten wir künftige Stratehien zu durchdenken und einigten uns auf einen Nenner: Don't be eval, tu nichts böses dann klappts nicht nur mit Google, sondern deine Besucher und Kunden sind auch zufrieden. Buch mal extra Werbung, versuche nicht nur über die organischen Serps User zu generieren, das geällt nciht nur Google, sondern auch deinem Brand 😉

Für alle die noch nicht wissen was sie tun sollen Eine Checkliste um Panda zu entkommen (danke Kai)

Das Adwords Thema holen wir beim nächsten Treffen (nicht im Juni, wahrscheinlich erst im Herbst) nach. Ich freue mich dabei schon auf den Vortrag von Mario und Mario und vielleicht noch von einem Überraschungsgast. Also: stay tuned und sagts mal weiter, das wir uns zum WWT treffen, denn wir waren nach meiner Zählung nur 9 Leute, könnte mehr sein, war trotzdem alles in allem eine schöne runde mit guten Gesprächen.

Wie gleicht ihr die "stressige" Webworkerarbeit am PC in Sachen Sport aus?

Mh, was soll ich schreiben? Manche machen was und manche nicht.

Verstehen mich meine Kunden oder finden sie mich lächerlich und sagen nur nix?

Während des WWTs kam ein Thema hoch, was uns zum Nachdenken anregte. Ich werde mit Sicherheit dazu auch bald einen artikel veröffentlichen oder sogar einen Vortrag halten.

Die Sprache der Webworker, SEOs und internetaffinen gegenüber denen, die mit dem Web nicht täglich zu tun haben. Erklärt man seinem nicht internetaffinen Kunden den Sachverhalt in Deutsch, zu einfach, denkt der vielleicht, man hat sie nicht mehr alle, wenn man so einen Stuss erzählt. Das Problem des Über- und Unterschätzens seiner Kunden hinsichtlich der Ausdrucksweise, der gewählten Sprache und der verwendeten Fremdwörter. Ist zuviel wirklich zuviel oder eher zuwenig? Gibt der überforderte Kunde Feedback oder meldet er sich nicht zu Wort? Interessantes Thema der gesamten Szene.

Mehr Geld verdienen und dafür weniger Arbeiten

da hatte ich ein Thema angeschnitten, aber das Buch Die 4 Stunden arbeitswoche von Tim Ferriss hat mich bis heute begeistert (was sehr untypisch bei mir ist, wenn ich ein Buch lese)

Ich rede nicht mehr darüber und möchte niemanden überzeugen, aber bitte lest das Buch, bevor Ihr abwinkt und der Meinung seit: "Das geht in meiner Branche sowieso nicht."

Bei mir haben einige Dinge geklappt, was klappt, muss jeder für sich herausfinden. Ich werde demnächst das Buch in einem eBook zusammenfassen und auf 3 Seiten verkürzen. Da steht dann alles drin. Wer solange nicht warten möchte kauft das Original in der ungekürzten Fassung. Viel Spaß beim Lesen

Meine wichtigsten Erkenntnisse aus dem Buch:

Hier noch die Links des Treffens…..

was mir so einfällt. Wer noch einen hat, bitte als Kommentar posten.

Geld mit VG Wort in der Redaktion machen, von Peer Wandiger

RevenueMax als Vermarkter

http://www.babyblumen.de/ – startet am 1.7.2012, coole Idee für alle, die ein Geschenk zur Geburt suchen

Die Watterotts von http://www.watterott.com und Alex von endlichzuhause.de hatten eine private, sehr interessante Session zum Thema Warenwirtschaftssysteme.

Was meinst du?

Wirst du beim nächsten Mal wieder dabei sein? Welche Themen interessieren dich? Schreib einen Kommentar. Dank und bis zum nächsten Mal, Torsten.

Webworkertreffen im Mai

 

Hallo zusammen,

es ist mal wieder Zeit für ein WWT.

Termin ist bereits in der Kneipe in Dingelstädt geblockt:

24. Mai 2012 (Donnerstag), ab 19 Uhr, im Eichsfelder Hof (wie beim letzten Mal).

Wir suchen noch jemanden der zum Thema SEM (Adwords) etwas berichten und gute Infos weitergeben kann. Einfach mal bei uns melden. Ansonsten sehen wir uns wie immer in Dingelstädt bei einem oder zwei Bierchen 😉

Grüße

Torsten